Popular Topics in this Blog:

Showing posts with label unding. Show all posts
Showing posts with label unding. Show all posts

Thursday, March 24, 2016

Song of the day: Brightly an advert...

Song of the day: Brightly an advert like a tree, On the office tower near http://www.vienna.cc/kunst/songs/song_the_beat.htm

Thursday, May 2, 2013

Schrenz im Cafe Carina / Wien

Neues aus der Wiener Rockszene

Im Cafe Carina (Josefstädter Straße 84, im Stationsgebäude der U6, A-1080 Wien) spielten am 2.Mai 2013 Schrenz sowie die Band I’m a Sloth

Schrenz

Schrenz haben sich mittlerweile von ihrem Bassisten Roman getrennt. Eingestiegen ist ein Bekannter der wiener Szene: Dude von Unding. Sänger Thomas dazu:"Das hat nicht so funktioniert, wir haben uns mit Roman nicht so verstanden". Nun ja, das kommt vor...
Zur musikalischen Entwicklung der Band Schrenz erzählt er, dass er mehr Keyboard einbauen möchte. Dies mache den Sound melodiöser und sei überhaupt etwas neues. Beim Konzert setzte er Masken auf, ließ eine Handpuppe singen und meinte dann "mal was anderes, das ist halt Show."

Fussballverein Schrenz

Der Fussballverein SV 1950 Schrenz in Zörbig/ Ot. Schrenz (Deutschland) hat mit der wiener Band Schrenz Kontakt aufgenommen und angeregt sie mögen eine Fussballverinshymne aufnehmen. Thomas dazu: "Sehr interessantes Projekt. Hätte aber gerne mehr Infos und Geschichten als auf deren Homepage zu finden ist, damit ich einen maßgeschneiderten Text machen kann." Aufnahmen zu neuen Songs sind derzeit nicht geplant. Auftritte stehen an, darunter ein Unplugged-Auftritt. Wandlungsfähigkeit scheint ein Leitmotiv von Schrenz zu sein.

I’m a Sloth

Sehr junge Band, jedoch ein außergewöhnlicher Gitarrist (gar nicht so faul an den Saiten wie der Bandname vermuten läßt). Ungeschliffene Rohkost zu dritt (git/voc, bass/voc, drums) und ich flüsterte Gfrastsackl (Kontrastprogramm) ins Ohr: "Der Gitarrist hat sich gut eingeführt...". War mal eine Edelbrand-Band, jedoch sind sie aus der Community ausgestiegen. Aber alte Bande halten immer noch.

XBloome

Zelli, neben Musiker auch in Vaterrolle, versucht für demnächst einen Termin für ein Interview mit mir zu organisieren. Am 11.Mai 2013 steigt im Shelter in Wien die EP-Release Show. Ab dann wird XBloome die neuesten Aufnahmen als Gratis-Download auf die Homepage der Band stellen. Die Band hat sich mittlerweile von der Sängerin getrennt und besteht nun aus 4 Mitgliedern.

Rockefeller Junior

Thomas Gartler berichtet von einigen Auftritten der Band in Deutschland (4.Mai: Gleis 3, 90542 Eckental und 16.Mai: Glockenbachwerkstatt, München). Eine Veröffentlichung ist geplant. Dabei möchte er nicht mehr mit einem Konzept ins Studio gehen und die Songs wie geplant einspielen. Diesmal will er ohne Stress nur die Gitarre einspielen und danach entscheiden, welche Aufnahmen weiterverwendet werden und welche gelöscht werden sollen. Man darf gespannt sein.

Unding

Durch Dude am Bass bei Schrenz war Unding sowieso vertreten. Bei einem Song sprang Leo auf die Bühne und gröhlte mit. Was für ein Unding... The Adapter (Bassist) war ebenfalls im Publikum.

Kontrastprogramm

Gfrastsackl erzählt von der neuesten Veröffentlichung, welche unter http://kontrastprogramm.wix.com/punk#!frisch-am-tisch/cadp gratis heruntergeladen werden kann. 7 Lieder im Punk-Stil der Kontrastprogramm. Rohkost. Mahlzeit.

Wednesday, January 16, 2013

Propella @ BAWAG Foundation


Babel (git,vox), Nadine (bass, vox) und Heike (drums, vox), zusammen in der Band Propella, flatterten ein und absolvierten am 16.1.2013 um 21h eine HAPPY NEW YEAR and MERRY WELCOME to our SPECIAL SHOW! @ BAWAG-Foundation / XPEDIT LAGER / Wiesingerstrasse 6, 1010 Wien bei freiem Eintritt. Im vorraum war eine riesige Propella-Collage an der Wand montiert, eine eigen (willige) Kreation der Saiteninstrumentalistinnen. Ein Kameramann hat das Konzert aufgezeichnet, Fotos wurden geschossen. Drei hübsche Girls geben halt ein interessantes Motiv ab... klick ... klick ...

Gegen Ende der Show haben Proeplla wieder wie gewohnt ihr Gästebuch zum Eintrag von Fan-Kommentaren herumgereicht.
Und eine Zugabe gabs auch noch.
Und an der Bar gabs Bier - so soll es sein.

Zum Konzert

Die Lokation war, passend zum Sound, ein schlichter Rockkeller mit Bar. Die Propella-Musik und deren Eigentümlichkeit ist geprägt von weichem, mehrstimmigen Gesang im Kontrast zu Garagen-Sound einer ungehobelten Rockband. Da gabs bekannt Propella-Songs im Propella-Sound, den ich beschreiben möchte mit: abgehackte Rockgitarre auf solidem Fundament von Bass und Schlagzeug. Nadine wieder unstet an den tiefen Frequenzen, dazu Heike an kühl-nüchtern gespielten Trommeln. Diesmal gabs als Neuerung eine Fremdkomposition von Babels Lieblingsband (deren Name ich mir nicht gemerkt habe). Trotz minimalistischer Instrumentierung ergab der "gute Ton" ein abgerundetes Klangbild. Der Ton war gut gemixt, der Klang paßte. Gegen Ende setzte das Konzertmixer-Syndrom ein, nämlich "immer lauter werden". Das menschliche Gehör gewöhnt sich nun mal an Lautstärke.

EP-Veröffentlichung geplant

Propella-Frontfrau Babel Raketa erzählte im Interview, dass eine (weitere) EP geplant ist. Die aufnahmen sollen im Proberaum unter Mitwirkung eines Tontechnikers erfolgen. Möglicherweise werden einige Parts in einem Studio aufgenommen werden. Soweit die Pläne der Band.

Meine Tipps:
  • Gitarrensoli ausfeilen
  • Instrumente getrennt aufnehmen. Wenn die gesamte Rhythmusgruppe im Proberaum aufgenommen wird kann das Übersprechen der einzelnen Spuren beim Mischen zu einem matschigen Sound führen.
  • Mehrstimmigen Gesang einsetzen

Ein nächster Auftritt ist im Februar im Chelsea / Wien geplant.

Auch gesehen:
Thomas Gartler (Rockefeller Junior)
Leo und Lu (Unding)
Jakob "Crash Man" Mayrhofer (Craesh)
Heike vor dem Gig an der Bar
Nadine
Babel
Heike in Aktion
Nadine und Heike
Babel
Foto, Foto, Foto,...
alles mitgefilmt...
voll konzentriert
Nadine reicht das Propella Gästebuch
 

Friday, November 9, 2012

Edelbrand - 7 Jahre Feier

Edelbrand feiert 7.Geburtstag in der Fledermaus

9.November 2012 - 21h - Cabaret Fledermaus in der Spiegelgasse 2 - 7 Jahre Feier Edelbrand. Bei Edelbrand handelt es sich laut Eigendefinition um einen Verein zur Förderung musikalisch kulturellen Austausches.



Kleine Bar beim Entree
Schon im Eingangsbereich fällt ein kleines Schaufenster mit Skelett-Figuren auf. Soll hier das morbide Wien dargestellt werden? Die Treppe führt hinunter zu einem Entree mit einer kleinen Bar. Musik dringt aus den beiden in rotes Licht getauchten Räumen. Der eine Saal hat einen großen Spiegel gegenüber dem Eingang, vor dem eine Bar die gesamte Breite des Saals einnimmt. Schaufensterpuppen, welche in einer Art Faschingsmontur dekoriert sind, hängen an der Wand und scheinen wie stumme Wächter auf das Publikum herabzublicken.
Der flackernde Kronleuchter gibt dem Saal ein spukhaftes Flair. An der Wand sind Spiegel und alte Plakate. Ein Gang führt zur Garderobe und den Toiletten sowie zu einem zweiten Raum mit Bühne, Tanzfläche und Bar, der Titty Twister Bar. Die Dekoration versetzt den Betrachter in eine Zeit als Johann Strauss die Fledermaus komponierte. Es sind die kleinen geschmackvollen Accessoirs, die Stimmung in diese Lokation zaubern. Das Besondere an diesem zweiten Saal ist die mit einem dicken samtroten Vorang verhüllte Bühne. Davor ist eine Tanzfläche mit Diskokugel am Plafond und mehreren für Diskotheken typischen Lichteffekten wie kreisende Spots und maskierte Lichtkegel. In einer kleinen Koje ist der DJ-Bereich. Der Sound, auch der Live-Sound bei den Band-Performances, ist exzellent.

Fast wie im Rock'n'Roll Zirkus

Puppe mit Rockgitarre


Eine Bar mit aussagekräftigem Namen

Spieglein, Spieglein, an der Wand, wo ist der Ubiks Cube Sänger?

Im Eingangsbereich war auch der Merchandising Stand von Edelbrand aufgebaut. Die CDs von Bands des Abends konnten käuflich erworben werden, den neuesten Edelbrand-Sampler gabs gegen eine freiwillige Spende. Darauf ist übrigens auch die Band "Kontrastprogramm" mit dem Song "Artificial Faith", zu dem ich ein Musikvideo produziert habe.

7 Jahre Edelbrand wurde nicht nur an der Bar mit edlen Bränden gefeiert. Drei Bands der Edelbrand Community spielten live, nämlich "Ubiks Cube", "Radical Chique" und "Well". Danach gabs noch eine DJ-Line mit Zelli und Berni von der Band "XBloome".
DJs Berni und Zelli sondieren die CDs


Zur Eröffnung des Abends flatterten zwei Propellen auf die Bühne. Babl und Nadine von der Band "Propella" begrüßten die Gäste und kündigten die erste Band des Abends an.

"Ubiks Cube" eröffneten mit einem vorwiegend englisch-sprachigem Rockprogramm. Sechs Musiker drängten sich auf der Bühne. Kompakter Sound, fast ausschließlich Eigenkompositionen.


mit Patrick Schneider-Sturm, Sänger bei Ubiks Cube

Die zweite Band war "Radical Chique" mit radikal chicem Sound. Die sehr minimalistische Band mit Gitarre, Bass und Schlagzeug spielte Pop mit deutschen Texten, welche fernab von Herz-Schmerz die Welt der Radikal Chiquen beleuchtet. Durch die gute Akustik waren die Texte gut zu verstehen.

Und nochmals schwirrten die beiden Propellen auf die Bühne. Edelbrand-CDs wurden verschenkt. Gewonnen hat, wer am lautesten schrie.

Zum Abschluss spielte die Band "Well". Zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug bieten Underground-Sound mit teilweise experimentellen Gitarrensounds, hervorgezaubert aus einer Batterie an Effektgeräten.
Effekte über Effekte


Immer wieder wurden Mobiltelefone hoch gehalten und die Szene eingefangen. Bei der Band "Well" flatterte Babl (Propella) vor der Bühne und fotografierte bis die Kamera glühte.
Foto, Foto, Foto


Full house...


Auch gesehen:
Markus "Jimi" Ivan (Craesh)
Hannes Ursenbach (Club Valat)
Dude (Unding)
Mark René Ziak und Gernot „Pali“ Palensky (Subcooltours)


Markus "Jimi" Ivan mit dem neuesten Edelbrand Sampler, der gegen eine freiwillige Spende zu erstehen war

Und hier der Video-Bericht:

-> Video auf YouTube ansehen

Saturday, September 8, 2012

Sackgassenfest mit Propella und Mopedrock

Am Samstag, 8.September 2012, fand in der Hornbostelgasse 4-8, 1060 Wien, ein Sackgassenfest statt. Am Ende der Sackgasse befindet sich die Rückseite der Gustav-Adolf-Kirche (1060, Lutherplatz 1), einer evangelischen Kirche.

In einem kleinen Garten wurden Speisen und Getränke angeboten. Im hinteren Teil der Kirche ist nämlich "'s Häferl" untergebracht. ‘s Häferl ist eine soziale Einrichtung, die sich seit 1988 der Aufgabe widmet, Haftentlassenen dann zu helfen, wenn sie es am nötigsten haben, nämlich unmittelbar nach der Freilassung.

Ein Hundeleben bei Classic Rock

Propella

Gegen 19h30 betraten PROPELLA die Bühne. Propella spielten ihre Songs in leicht veränderter Version. Niemals Stillstand, immer neue Ideen und Entwicklungen. Der Sound war gut, dem Publikum anfangs sogar zu leise. Über den einzigartigen Stil der Propella habe ich schon in anderen Blogeinträgen geschrieben (siehe Label am Ende des Beitrags).



Der gute Ton gehört dazu


Babl und Nadine von Backstage


Heike konzentriert

Mopedrock

Danach spielte die 2Mann+2Frauen-Band Mopedrock. Diese Band spielt technisch ausgefeilt vornehmlich Punk/Pop/Rock mit teilweise französischen Texten. Kompakter Sound, klare Strukturen.





Das unvermeidliche Meet&Greet-Foto mit Propella (Fan meets stars)


Auch gesehen: Leo von der Band UNDING mit Frau


Am Ende gabs noch einen Polizeieinsatz. Der Polizei hat's wahrscheinlich auch gefallen. Doch Dienst ist Dienst. Und Schnaps ist Schnaps - den gabs aber nicht für den Herr Inspektor.


Alles in Allem war es ein gemütliches Happening an einem wunderbar warmen Spätsommerabend.